Geschichtswelten 2020 | 12.-13.3-2020 | Kloster Irsee, Deutschland

Mission Statement

Geschichtswelten ist der Leitkongress für die Forschenden in der Pflege und den Gesundheitsberufen der deutschsprachigen Länder. Der Kongress versteht sich explizit als Wissenschaftskongress mit dem Anspruch des Dialogs mit anderen Berufsgruppen und möchte disziplinäre Grenzen aufbrechen sowie den Wissenstransfer in die Praxis befördern. Er ist unabhängig von Verbänden, Gesellschaften und industriellen Drittmittelgebern, steht für Diversität in den Gesundheitsberufen und versteht sich als Forum für die Nachwuchsförderung.

 

Zentrale Aspekte des Kongresses sind:

  • Präsentation und Diskussion wissenschaftlicher Befunde auf hohem Niveau
  • Wissenstransfer in die Praxis, Praxis-Theorie-Diskurse und ein Dialog auf Augenhöhe
  • Offenheit gegenüber verwandten Disziplinen und die Perspektiven anderer Berufsgruppen
  • Connecting People: Akteure aus den deutschsprachigen Ländern vernetzen
  • Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses über besondere Veranstaltungsformate

 

Zielgruppen

Der Kongress spricht folgende Zielgruppen an:

  •  Pflege- und Gesundheitswissenschaftler/innen aus dem deutschsprachigen Raum
  •  Historiker/innen und Lehrende aus Hochschule, Fachschule und Schule
  •  Young Scientists, Promovend/innen
  •   interessierte Praktiker/innen aus Klinik, Spitex, ambulanter Pflege, Altenpflege etc.

 

Kongressorte und –sprachen

Der Kongress findet jährlich an Hochschulen in Deutschland, Österreich bzw. der Schweiz statt. Kongresssprache ist deutsch, englischsprachige Einreichungen und Vorträge sind möglich und explizit erwünscht. Hochschulen und Institute aus dem deutschsprachigen Raum sind aufgefordert, sich in den Kongress einzubringen.



Infos

 

Programm

Registrierung

Registrierung und Preise

 

Über hpsmedia

Social Media

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.